Lehrreiches Pfadiwochenende

Letzten Samstag trafen sich um 14 Uhr die Wölfe, um ein ersten mal zusammen im Pfadiheim zu übernachten und eine etwas längere Übung zu geniessen.
Der Nachmittag stand ganz im Zeichen eines Dschungellaufes: an 4 verschiedenen Posten wurden praktische Sachen gelernt wie Dschungelgeschichte, Knotenkunde, religöse Fragen und Fragen aus ‚Leise Pfoten‘.

Nach dieser vielen frischen Waldluft hatten wir grossen Hunger. Ferox bereitete feine Käseschnitten zu, die allesamt verschlungen wurden.
Danach gabs für jeden Wolf ein Ämtli, z.B. Tische putzen, wischen, abtischen, Geschirrspühlmaschine einräumen, etc.
Anschliessend spielten wir das bei allen Kindern beliebte ‚Werwolf‘. Umrahmt von Wolfsliedern, einer Pfaditaufe (unser Kaplan heisst jetzt ‚Cedrus‘), einer Gruselgeschichte und dem Nachtgebet ging die Abendrunde schon bald zu ende und die Wölflein schlüpften müde in ihre Schlafsäcke.

Sonntags 7 Uhr war Tagwache. Ferox hatte schon das Frühstück gerichtet. Anschliessend mussten auch nochmals Ämtchen gemacht werden, bevor wir alle um 9 Uhr die hl. Messe in Nendeln besuchten. Raphael und Lasso, 2 unsrer Wölfe, durften ministrieren.
Nach dem Gottesdienst verabschiedeten wir uns mit dem traditionellen Lied ‚Kein schöner Land‘.

Coimbra beim Antreten das Programm

weitere Fotos folgen, siehe hier

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s